INHALT
Zur Vereinfachung der täglichen Dokumentation können in POLYPOINT DOC verschiedene Leistungskataloge eingebunden werden. Leistungskatalog enthalten entweder hausindividuell erstellte Daten oder können von extern eingebunden werden. Externe Kataloge sind z.B. ICD-10, Rote Liste®, tacs 2.0® oder ENP®. Die Kataloge bilden dann die Grundlage für die Verordnung von Medikamenten, Erfassung und Dokumentation von Diagnosen und Prozeduren, die Pflegeplanung und vieles mehr.
Auf Grundlage der Kataloge lassen sich darüber hinaus Verordnungsschemata, Sammelverordnungen oder hauseigene Standards für Medizin und Pflege erstellen.

  • Erstellen von Leistungsverzeichnissen
  • Erstellen von Verzeichnisstrukturknoten
  • Anlegen von Leistungen
  • Arbeiten mit Leistungsgruppen
  • Arbeiten mit Leistungsblöcken
  • Arbeiten mit Leistungsblättern
  • Anlegen von Verordnungstypen
  • Definieren von Vitalwerten
  • Parametrieren einer „Fieberkurve“
  • Erstellen von Sammelverordnungen

NUTZEN
Kataloge erleichtern in vielen Bereichen die Dokumentation und lassen, durch ihren strukturierten Aufbau, ein Vielzahl von Auswertungen zu. Durch das Einbinden von Katalogen werden die Mitarbeiter in vielen Bereichen in der täglichen Arbeit entlastet und Auswertungen über erbrachte Leistungen werden je Fall bzw. Patient  unterstützt.

DAUER
4 Zeitstunden

TERMIN
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 15:00 Uhr

04.11.2019

ORT
Die Schulung findet im modern ausgestatteten Schulungsraum der  POLYPOINT Deutschland GmbH in Berlin statt. Das Seminar ist für bis zu 8 Personen (min.4 Personen) vorgesehen.

KOSTEN
250 EUR zzgl. MwSt. pro Teilnehmer, inklusive Seminarverpflegung.

 

Jetzt teilnehmen

 

Zurück zur Übersicht