Wir planen, den Leistungsumfang von PEP zur Unterstützung der PpUGV zu erweitern und als neue Leistungsstufe bereitzustellen.

2020 werden weitere Pflegesensitive Bereiche in die PpUGV aufgenommen – die Arbeit der Verantwortlichen in der Pflegeorganisation wird dadurch nicht einfacher. Mit dem Modul "Erweiterte PpUGV-Planung" wollen wir die Kapazitätsanforderungen der PpUGV direkt in die Planung integrieren und neben dem bisherigen PpUGV-Reporting zusätzliche Reports und Auswertungen für die Meldung an das InEK bereitstellen.

Gern möchten wir Ihnen den geplanten Leistungsumfang vorstellen und Ihnen einen Einblick in die laufende Entwicklung geben.

Nehmen Sie für einen Termin einfach mit uns Kontakt auf.